Nach langen Beratungen mit den zuständigen Behörden haben sich die Verantwortlichen der Outletcity darauf verständigt, in diesem Jahr weder den Black Friday noch die Black Week (23. bis 29. November) öffentlich zu bewerben, wie Wolfgang Bauer, Vorstandsvorsitzender der Holy AG und Outletcity-Chef, am Dienstag mitgeteilt hat.
Zudem verzichtet die Outletcity darauf, den Black Friday mit verlängerten Öffnungszeiten für Shopping-Touristen anzupreisen: „Das ist uns nicht leicht gefallen“, räumt Bauer ein.
Dieses Vorgehen, so Bauer, ist mit allen in der Outletcity vertretenen Marken besprochen und die „weitestgehende Präventivmaßnahme“. Jetzt lautet die Botschaft an die Shopping-Touristen aus nah und fern, sie mögen von Zuhause aus coronakonform einkaufen. Im Online-Shop gibt es nämlich jene Rabatte, deretwegen vor einem Jahr zigtausende in die Stadt gekommen waren und für ein Verkehrschaos in und um Metzingen gesorgt hatten. So etwas sollte sich jetzt, da sich die Pandemie zu einer zweiten Infektionswelle aufbäumt, nicht wiederholen. „Wir halten das Vorgehen angesichts der Situation für angemessen“, erklärt Bauer.
Kommentar zum geplanten Black Friday in Metzingen Corona und Outletcity

Metzingen

Vergangene Woche haben wir über eine Internetseite berichtet, die den Black Friday in Metzingen bewirbt. Der Verdacht, die Black Friday GmbH mit Sitz in Wien handle auf eigene Faust, um sich mit der Marke „Outletcity“ zu schmücken und mit diesem Begriff Zugriffe auf die eigene Seite zu generieren, hat sich erhärtet. „Es gab keinen Vertrag zwischen uns“, sagt Wolfgang Bauer. Im Gegenteil verweist er auf einen Schriftverkehr, in dem die Black Friday GmbH ihr Bedauern darüber äußert: „Schade, dass wir in diesem Jahr keine Einigung erzielen konnten.“

Black Friday GmbH

Die Seite sieht inzwischen anders aus und empfiehlt den Besuch Metzingens nicht mehr: „Outletcity.com – Die besten Deals des Jahres – Nur online“. Und auch vor einer Woche habe der Link auf der Seite aus Wien zwar in die Outletcity geführt, aber ins Jahr 2019.
Die Wiener haben ungefragt eine alte Aktion beworben, sagt Wolfgang Bauer, der das Einkaufen unter Achtung oder Missachtung von Maskenpflicht und Abstandregeln übrigens für kein Thema hält, das exklusiv Metzingen vorbehalten bleibt. Sobald das Wetter schön ist, gehen die Leute raus. Das ist in Stuttgart, Reutlingen und all den Wanderparkplätzen der Region nicht anders.