Schwer verletzt wurde ein 27 Jahre alter Motorradfahrer, der am Dienstagabend in der Tübinger Straße in Hechingen auf einen stehenden Sattelzug aufgefahren ist.
Der Biker war laut Polizeibericht gegen 20 Uhr mit seiner Honda auf der Tübinger Straße in Richtung Hechingen unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache übersah er auf der freien Strecke einen Sattelzug, der am rechten Fahrbahnrand stand und entladen wurde und fuhr auf diesen auf. Dabei wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4500 Euro geschätzt.

Beim Abbiegen zusammengestoßen

Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Dienstagabend auf der L410 sucht das Polizeirevier Hechingen. Eine 23-Jährige war gegen 18.10 Uhr mit ihrem Seat Ibiza auf der Landesstraße von Rangendingen kommend in Richtung Hechingen unterwegs. An der Einmündung in Richtung Neue Rottenburger Straße bog sie mit ihrem Seat nach links ab, übersah einen entgegenkommenden Pkw und stieß mit der Fahrzeugfront gegen die linke Seite des Wagens. Nachdem die 23-Jährige angehalten hatte, verständigte sie die Polizei. Das andere beteiligte Fahrzeug, bei dem es sich um einen dunkelblauen Pkw gehandelt hatte, war zwischenzeitlich weitergefahren.
Der am Seat entstandene Sachschaden beläuft auf rund 2.500 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf einen dunkelblauen Pkw mit Beschädigungen an der Fahrerseite geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07471/9880-0, zu melden.