Eine Gitarre, ein Hut, eine Brille und die „Sing meinen Song“- Band im Rücken. So steht Gregor Meyle seit vielen Jahren auf der Bühne und präsentiert deutsche, handgemachte Live-Musik vom Allerfeinsten. Am Samstag, 16. Juli, gastiert der gebürtige Schwabe aus Backnang auf dem Festplatz in Gruol.

Gemütlicher Abend in Festival-Ambiente

Damit präsentieren die Stadt Haigerloch und die Hohenzollerische Zeitung als Medienpartner einen echten Sommerkonzert-Kracher in der Region. Neben einem unvergesslichen Livekonzert erwartet die Besucher ein Abend in Festival-Ambiente. Verschiedene Haigerlocher Vereine sorgen für ein abwechslungsreiches, kulinarisches Angebot. Man kann Cocktails schlürfen und am Weizenstand verweilen und mit Gregor Meyle in den Ohren die Zeit vergessen.
Immer dicht dran am Publikum, voller Energie und im launigen Austausch mit seinen Gästen, zaubert Meyle Intimität auf die Bühnen. Mit Klassikern wie „Keine ist wie du“ oder „Niemand“ sowie vielen neuen Songs wird von starken Gefühlen bis hin zu Rock’n‘Roll ein Crossover aus verschiedensten Musikstilen gezündet.

Mit Robbie Williams, Sting und Adele auf der Bühne

Gregor Meyle geht mit offenen Augen durch die Welt und kleidet Erlebtes und Beobachtetes ganz wundervoll in Noten und Texte. Und in bester Songpoeten-Manier erzählt er natürlich auch wieder viele interessante und unterhaltsame Geschichten zwischen den Titeln und gibt gekonnt deutsche Dialekte, am liebsten natürlich sein Schwäbisch, zum Besten.
Immer dabei: Seine Ausnahmeband – allesamt Musiker, die schon mit weltbekannten Stars wie Robbie Williams, Sting oder Adele gespielt haben. Die meisten davon lernte Gregor Meyle 2014 kennen, als er selbst Teil der TV-Sendung „Sing meinen Song“ (Vox) war. Schnell entstand eine tiefe Freundschaft und seitdem tourt die Band treu an Gregor Meyles Seite. Liebevoll nennt er sie seine „Angeber-Band, in der er selbst auch ein bisschen mitspielen darf.“ Ein eingespieltes Team, welches live zu einer Symbiose der Extraklasse verschmilzt.
Mit genau dieser illustren Truppe sorgt er mit der ersten Single des neuen Studioalbums (Herbst 2022) „Komm kurz rüber“ wieder für die Nähe, die den meisten von uns in den letzten Jahren abhanden gekommen ist. Seine Mission: Den Leuten – gerade auch in schwierigen Zeiten – ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, ist auch bei diesem Song federführend.

„Das Leben wächst wie Löwenzahn aus dem Asphalt“

Bei all dem, was Gregor Meyle schon erreicht hat, ist es immer wieder faszinierend, wie bodenständig der sympathische Baden-Württemberger geblieben ist. Allüren? Fehlanzeige. Klar, es gab Hochs und auch Tiefs aber „den Kopf in den Sand stecken“ ist nicht sein Ding. Eher sieht er, „dass das Leben wie Löwenzahn aus dem Asphalt wächst“ und diese Lebenseinstellung hat er auch in Pandemiezeiten an den Tag gelegt. 2020 veröffentlichte er sein drittes Song-Kochbuch und die Piano & Strings Best Of „Tutto Andrà Bene“, stellte 30 Corona-konforme Konzerte auf die Beine und stand schon 14 Tage nach seiner eigenen Viruserkrankung im Finale von „The Masked Singer“. Zusätzlich war er freier Berater für die Landesregierung in Rheinland-Pfalz und brachte sein Know-How zum Thema Veranstaltungswirtschaft ein. Nebenbei schrieb er Songs für andere Künstler und am 12. März 2022 übernahm er mit seiner Kollegin Jeanette Biedermann die Moderation des neuen Musikformats „Playlist Of My Life“ (ARD).

Hier geht‘s zu den Konzerttickets

Gregor Meyle & Band sind am 16. Juli, um 20 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) live auf dem Festplatz in Gruol zu erleben.
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online beim Kulturbüro Haigerloch sowie auf eventim.de.
Infos zu Gregor Meyle unter www.gregor-meyle.de