Das Jahr 2022 endet im Zollernalb-Klinikum wie auch in den Vorjahren mit einem Geburtenrekord: 1252 Neugeborene aus der Region Neckar-Alb werden im Kreißsaal des Klinikums geboren. Das ist erneut ein Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr. Das Zollernalb-Klinikum trotzt damit dem bundesweiten Trend der rückläufigen Geburtenzahlen.
Mark mit seiner Mama aus Albstadt.
Mark mit seiner Mama aus Albstadt.
© Foto: Beate Fleiner
Auch das neue Jahr beginnt geburtenreich mit einem Mädchen und zwei Jungen. Geboren wurden Eli, 3110 Gramm schwer, aus Geislingen um 12.33 Uhr, Mark (3150 Gramm), der mit seiner aus der Ukraine geflüchteten Mutter in Albstadt lebt, um 15.21 Uhr und schließlich das Mädchen in der Riege: Mara (3000 Gramm) aus Balingen um 21.22 Uhr.
Mara mit ihrem stolzen Papa aus Balingen.
Mara mit ihrem stolzen Papa aus Balingen.
© Foto: Beate Fleiner

Stolz auf neuen Rekord

Wieder einmal ging auch das Jahr 2022 für die Frauenklinik des Zollernalb-Klinikums sehr erfolgreich zu Ende. Mit einem neuen Rekord von 1252 Geburten im vergangenen Jahr freut sich das gesamte Team um Chefärztin Dr. Julia Klenske.
Auch über die Kreisgrenzen hinaus hat sich die Frauenklinik erfolgreich etabliert und genießt einen sehr guten Ruf. „Das ist das Verdienst des großartigen, eingespielten Teams bestehend aus Hebammen, Krankenpflegerinnen, Kinderkrankenschwestern und Ärzten“, freut sich Dr. Julia Klenske.

Geburtenzahlen der vergangenen Jahre:

In den Jahren 2017 bis 2022 haben sich die Geburtenzahlen im Zollernalbkreis wie folgt entwickelt:
2017 982
2018 1058
2019 1005
2020 1200
2021 1240
2022 1252