Helle Aufregung in der Ebinger Innenstadt: Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei waren am Donnerstagabend im Großeinsatz beim Hallenbad.
Dort löschten die Einsatzkräfte einen Brand in der Elektroverteilung, wie Stadtbrandmeister Michael Adam erläutert. Das gesamte Gebäude war verraucht und wurde belüftet. Der Brand war in der näheren Umgebung auch deutlich zu riechen. Fenster und Türen in der Innenstadt sollten geschlossen werden.

Blockheizkraftwerk fällt aus

Das Blockheizkraftwerk ist laut Adam ausgefallen. Mitarbeiter der Albstadtwerke würden nun den Schaden erfassen, hieß es am Abend. Priorität habe, dass das Kraftwerk, das mehrere größere Gebäude in der Umgebung versorge, wieder läuft.

Zollernalbkreis

Nachdem die Einsatzkräfte einen Zugang zum derzeit geschlossenen Gebäude gefunden hatten, durchsuchten sie es auf Menschen – auch wenn dies eher unwahrscheinlich gewesen sei.

Tiere im Albaquarium bleiben unversehrt

Auch das benachbarte Albaquarium war verraucht und wurde belüftet, so Adam. Die Tiere – darunter nicht nur Fische – hätten, so der aktuelle Stand, den Vorfall unversehrt überstanden.
Rauch dringt aus einem Fenster beim Blockheizkraftwerk.
Rauch dringt aus einem Fenster beim Blockheizkraftwerk.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Im Einsatz waren die Löschzüge der Feuerwehrabteilungen Ebingen und Tailfingen mit rund 50 Kräften, sowie das Rote Kreuz und die Polizei. Verletzt ist nach bisherigen Erkenntnissen niemand, der Schaden kann noch nicht beziffert werden.
Zahlreiche Schaulustige säumten zeitweise die Straßen um das Einsatzgebiet.