Ab diesen Sonntag, 17. April 2022, finden Corona-Schutzimpfungen wieder im Zentrum am Fürstengarten in Hechingen statt. Das hat jetzt das Landratsamt mitgeteilt. Termine – zunächst immer sonntags – können ab Donnerstagvormittag gebucht werden. Zur Auswahl stehen die Impfstoffe von BioNTech, Moderna und Novavax.

Impfzentrum in Meßstetten wurde geschlossen

 
Das Impfzentrum in Meßstetten wurde zum Ende des Monats März geschlossen. Von Mitte Januar bis zur Schließung wurden rund 3.800 Impfungen durchgeführt. Davon rund 3.000 Impfungen mit BioNTech, 690 Impfungen mit Moderna und 114 Impfungen mit Novavax. „Das Team rund um Kreisbrandmeister Stefan Hermann und Vanessa Ellis hat in den vergangenen Monaten großartige Arbeit geleistet“, sagt Landrat Günther-Martin Pauli.

 

Nähe zum Gesundheitsamt gibt den Ausschlag

Aufgrund den rückläufigen Impfzahlen und der stabilen Regelversorgung durch die niedergelassene Ärzteschaft wurde das Impfzentrum in Meßstetten zunächst verkleinert und nun nach Hechingen zum Gesundheitsamt zurück verlegt. Ergänzend zu dem stationären Angebot werden zeitnah mobile Impfteams Impfungen beispielsweise in Pflegeeinrichtungen anbieten.

So kann man die Impftermine buchen

 
Impftermine können entweder online unter www.zollernalbkreis.de/impfen oder über das Corona-Bürgertelefon unter 07433/92-1111 während der Sprechzeiten gebucht werden.  
 
Weitere Informationen:
In welchen Abständen werden die Impfungen für die Grundimmunisierung vorgenommen?
► BioNTech ab 12 Jahren: im Abstand von 3 bis 6 Wochen
► Moderna ab 30 Jahren: im Abstand von 4 bis 6 Wochen
►  Novavax ab 18 Jahren: im Abstand von mindestens 3 Wochen
 

 

Mit welchem Abstand wird die Auffrischimpfung vorgenommen?

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff allgemein ab dem Alter von 12 Jahren. Bei Personen ab 18 Jahren ist die Booster-Impfung nach einem Mindestabstand von 3 Monaten nach Verabreichung der zweiten Impfstoffdosis empfohlen. Bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren empfiehlt die STIKO die Auffrischimpfung (Booster-Impfung) in einem Zeitfenster von 3 bis 6 Monaten nach der Grundimmunisierung.
 

Und wann der zweite Booster?

Eine zweite Auffrischimpfung empfiehlt die Stiko für besonders gesundheitlich gefährdete Personengruppen und Personen, die viel Kontakt zu potenziell infizierten Personen haben. Dazu gehören unter anderem Menschen ab einem Alter von 70 Jahren und Bewohner und Bewohnerinnen sowie Betreute in Pflegeeinrichtungen.