Eine Wanderung mit Aussicht auf die Kaiserberge und Einkehr- sowie Grillmöglichkeit beginnt an der Schlater Andreaskirche. Durch den Ort geht’s nach Südwesten und durch die Fuchseckstraße hinaus aus dem Ort. Zwischen Streuobstwiesen führt der Weg auf den Wald zu, durch den man per Ausschilderung zum höhergelegenen Fuchseckhof kommt.
Durch den Hof hindurch gewandert, steigt der Weg immer weiter steil an in Richtung Fuchseck. Unterhalb des Waldrandes stehen die Wiesen im Frühjahr voller bunter Blumen. Bereits hier können Wanderer die Aussicht zum Wasserberg und zu den umliegenden Hügeln genießen. Nun folgt der schweißtreibendste Anstieg der Runde. Im Zickzack geht’s zum Fuchseck, wo man für die Mühen belohnt wird. Eine Bank unter Bäumen lädt zur Pause mit Blick aufs Filstal ein.
Von Schlat übers Fuchseck zum Wasserberg - die kleine Runde am Wasserberg geht über drei Stunden.
Von Schlat übers Fuchseck zum Wasserberg - die kleine Runde am Wasserberg geht über drei Stunden.
© Foto: Christine Figl
Von hier aus geht’s auf dem HW1 durch den Wald Richtung Wasserberg. Der Weg ist gut gekennzeichnet und führt zunächst bergab, quert die Landstraße und ab dem Gairenhof geht’s wieder bergauf immer geradeaus zum Wasserberghaus. Dieses hat ganzjährig geöffnet, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag sind jedoch Ruhetage. Ein paar Meter weiter befindet sich eine Grillstelle für all diejenigen, die gerne selbst am Feuer aktiv werden. Anschließend geht’s in Serpentinen hinunter nach Schlat. Der Weg führt durch Obstwiesen zurück zur Ortsmitte.

Daten zur Wandertour

  • Dauer: 3 Stunden
  • Distanz: 8,7 Kilometer
  • Höhenmeter: knapp 500

Unser Bewertung:

Für die Tour zum Fuchseck gibt's von uns 4,5 von 5 Sternen. Die Wege verlaufen überwiegend durch wilde Natur, fernab vom Straßenverkehr.
Die ganze Tour gibt es auch unter outdooractive.com.

Das könnte dich auch interessieren:

Kreis Göppingen

Kreis Göppingen