Wie die Polizei mitteilt, stritten sich zwei Männer im Alter von 54 und 62 Jahren in der Markstraße in Göppingen gegen 19 Uhr. Als der Streit körperlich wurde, soll der 62-Jährige ein Messer gezogen und mehrfach auf den 54-Jährigen eingestochen haben. Danach flüchtete der Tatverdächtige vom Tatort.
Rettungskräfte brachten das zusammengebrochene Opfer mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus, wo es operiert werden musste.
Messerstecherei in Göppingen: Mann verletzt

Polizei Göppingen Messerstecherei in Göppingen: Mann verletzt

Polizei nimmt 62-Jährigen fest

Die Polizei fahndete nach dem 62-Jährigen und nahm ihn gegen 20 Uhr an seiner Wohnanschrift widerstandslos fest. Die mögliche Tatwaffe fanden die Einsatzkräfte bei ihm nicht. Bei der Spurensicherung tauchte aber in der Nähe des Tatortes ein Messer auf.
Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, ist noch unklar. Der Tatverdächtige wurde am Dienstag der Haftrichterin vorgeführt und befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zur Tat dauern an.