Der große Martinsmarkt an der Waldorfschule Filstal findet diese Woche am Samstag und Sonntag statt. Dann verwandelt sich die Schule in Faurndau wieder für zwei Tage in einen bunten Markt. Feierlich eröffnet wird dieser an beiden Tagen um 12 Uhr im großen Saal der Schule mit dem traditionellen Martinsspiel der Klasse 4. Ab 12.30 Uhr herrscht buntes Markttreiben im ganzen Schulhaus.
Nach zweijähriger Pause war der Wunsch groß, den traditionellen Martinsmarkt Mitte November wieder aufleben zu lassen. Für die Schüler der Göppinger Waldorfschule ist es einer der Höhepunkte des Schuljahres, für viele Eltern eine ehrenamtliche Höchstleistung – und für viele Besucher ein stimmungsvolles Fest mit Aktivitäten für Groß und Klein, unterschiedlichen kunsthandwerklichen Angeboten sowie vielen Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen.
Neben den beliebten Angeboten, die von den Klassengemeinschaften der Klassen 1 bis 12 organisiert werden, wird es auch wieder ein Bücherantiquariat, einen Flohmarkt und einen Secondhand-Kleidermarkt geben.

Adventskränze unter Anleitung basteln

Die Waldorfkindergärten aus dem Landkreis sind ebenfalls aktiv dabei. Sie zeigen Tischpuppenspiele für Kinder ab drei Jahren und sind mit Marktständen vertreten. Neu ist die Naturkranzwerkstatt, in der zu jeder vollen Stunde mit Anleitung und hilfreichen Tipps eigene Herbst- und Adventskränze gebunden werden können.
In den Werkräumen können während des Martinsmarkts zahlreiche Schülerarbeiten bestaunt werden. Der Schulverein Freie Waldorfschule Filstal informiert über Waldorfpädagogik und den Schulalltag.
Der Erlös des Martinsmarkts ist für die Freie Waldorfschule Filstal bestimmt, die dieses Jahr 50 Jahre alt wird. Dazu sind in diesem Schuljahr weitere Veranstaltungen geplant.

Shuttle-Bus fährt die Schule alle 10 Minuten an

Um das Wohngebiet rund um die Schule im Faurndauer Haier, Ahornstraße 41, zu entlasten, ­appellieren die Veranstalter an die Besucher, den kostenlosen Shuttlebus zu nutzen, der von 11.30 bis 17.30 Uhr im Zehn-Minuten-Takt vom Industrie­gebiet Wangen zur Schule und ­zurück fährt.
Die Parkplätze im Industriegebiet sind ausgeschildert. In den Straßen rund um die Schule gilt ein absolutes Halteverbot.

Info Das vollständige Programm steht auf www.waldorfschule-goeppingen.de