Die Idee für die Brettheimer Sportmeile, einen Trimm-dich-Pfad rund um das Vereinsheim des SV Brettheim, entstand in der Corona-­Zeit. „Man durfte nicht mehr gemeinsam Sport treiben wegen der Kontaktbeschränkungen. Da haben wir überlegt, was können wir dennoch anbieten“, erzählt Silke Schmidt, Jugendleiterin der Turnabteilung des Sportvereins. Ohne großen Aufwand sollte ein Sportangebot entstehen, dass auch nach Corona regelmäßig aus der Gemeinde und dem Verein genutzt werden kann.

Rundweg startet am Vereinsheim

Der circa drei Kilometer lange Rundweg startet am Vereinsheim des SV Brettheim auf einem schattigen Wiesenweg am Waldrand entlang. Der Trimm-dich-Pfad kommt ganz ohne Geräte und Hilfsmittel aus und bietet auf anschaulichen Schildern abwechslungsreiche Übungen, die verschiedene motorische und kognitive Fähigkeiten ansprechen.
Zehn Stationen sind auf der Wegstrecke verteilt. Die vom Schwäbischen Turnerbund entwickelten Bewegungsaufgaben zeigen jeweils eine Erwachsenen- und eine Kinderübung und sind deshalb optimal für alle Altersgruppen und somit für die ganze Familie geeignet.
Die Übungen wechseln ab zwischen Kraft, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit. Da kann man dann beispielsweise den Fußtwist ausprobieren oder Hase und Jäger spielen als Gedächtnistraining. Jeder kann in seinem Tempo und nach seinen Fähigkeiten seinen Körper fit halten und nebenbei an der frischen Luft die Natur und die schöne Aussicht auf die Landschaft genießen. Allerdings führt der Rundweg nicht ausschließlich über befestigte Wege und ist deshalb für Kinderwägen nicht geeignet.
„Der Verein ist auf uns im Ortschaftsrat mit der Idee des Trimm-dich-Pfads in Brettheim zugekommen. Für uns war sofort klar, dass wir diese tolle Initiative unterstützen werden“, so Ortsvorsteher Reiner Groß. Zusammen mit Initiatorin Silke Schmidt hat er dann bei einer Ortsbegehung eine Wegführung festgelegt. Die Gemeinde hat die zehn Eisenpfosten bezahlt, an welche die Schilder mit den jeweiligen Übungen angebracht wurden. Ein paar Mitglieder des Ortschaftsrats haben die Pfosten dann anschließend an einem Nachmittag ehrenamtlich einbetoniert.
„Wir arbeiten im Ort immer ganz eng mit dem Sportverein zusammen“, betont Groß. „Auf den kann man sich immer verlassen, wenn beispielsweise Helfer für ein Fest gebraucht werden.“ Im Gegenzug unterstützt der Ortschaftsrat bestmöglich die Anliegen des Vereins. Aktuell wird eine Flutlichtanlage am Sportgelände an der Turnhalle installiert. Demnächst steht die Sanierung des vereinseigenen Trainingsgeländes an.

Radfahrer kommen aus Frankreich

Ein Teilstück der Sportmeile auf einem Wiesenweg wird mit dem Mulcher öfters gemäht, sodass der Trimm-dich-Pfad ganzjährig begeh- beziehungsweise belaufbar ist. „Mit wenig Aufwand großer Ertrag“, beschreibt Groß das Projekt in einem Satz. Anfang August vergangenen Jahres wurde die Brettheimer Sportmeile offiziell eröffnet und wird von den verschiedenen Abteilungen des Vereins wie auch von den Landfrauen und anderen Bewohnerinnen und Bewohnern der Ortschaft regelmäßig genutzt.
Momentan zelten übrigens 25 Jugendliche und Betreuer aus Brettheims französischer Partnerstadt Chatte am Brettheimer Vereinsheim und werden sicherlich auch die neue Sportmeile im Rahmen ihres Sportaustausches ausprobieren. Auch das Beachvolleyballfeld neben dem Tennisplatz ist wieder bespielbar und soll zukünftig mit mehr Leben gefüllt werden.
Mitte Juli erwarten die Brettheimer zudem 40 Radlerinnen und Radler, die den weiten Weg aus Chatte mit dem Zweirad auf sich genommen haben. Und in den Sommerferien wird das Zeltlager des SV Brettheim rund um das Vereinsheim durchgeführt, auf das sich die Kinder und Jugendlichen des Vereins schon das ganze Jahr über freuen.
Fühlen Sie sich in der Gemeinde Rot am See wohl? In der Online-Bewertung können Sie Schulnoten von 1 bis 6 vergeben. Beurteilen Sie die Kinderbetreuung und den öffentlichen Personennahverkehr, die Internetverbindung, das Bauplatzangebot und vieles mehr.
Das Ergebnis der Befragung lesen Sie in Kürze im Hohenloher Tagblatt oder online auf swp.de/crailsheim.

Zweite Leseebene

Bundschuhweg – Wandertour rund um Brettheim

An den Rundweg der Sportmeile um das Vereinsheim des SV Brettheim grenzt der Bundschuhweg, der beim Dorfplatz am Rathaus startet. Die gesamte Wegstrecke der geschichtsträchtigen Wanderung mit zehn Stationen beträgt zehn Kilometer mit nur geringen Steigungen. Außerdem gibt es zusätzliche Spielstationen für Kinder. Wanderer finden hier auf beschaulichen Wegen rings um die frühere Landwehrgemeinde Oasen der Ruhe, Besinnlichkeit und Freude an der Natur.
Auch geführte Wanderungen sind auf Anfrage bei Ortsvorsteher Reiner Groß (Telefon 0 79 58 / 3 66) möglich.