Auch Gil Ofarim wurde von Corona kalt erwischt. Sein Album war gerade frisch veröffentlicht auf Platz fünf in die Charts eingestiegen, eine Club-Tour war erfolgreich absolviert, da zwang ihn der Lockdown zur Untätigkeit. Inzwischen füllen Freiluftkonzerte mit besonderen Abstandsregeln oder in Autokinos und so manches Radio-Interview, das er mit allein auf der akustischen Gitarre gespielten Songs garniert, das Vakuum.