Mit einem Lastwagen ist ein Mann in Stödtlen (Ostalbkreis) am Samstagmorgen gegen ein Wohnhaus gefahren und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Er sei in dem Fahrzeug eingeklemmt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr habe den Mann nach ungefähr eineinhalb Stunden aus der Kabine befreien können. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus. Das Gebäude ist nun einsturzgefährdet. Die Bewohner wurden nicht verletzt.

Lkw kracht gegen Auto, dann ins Haus

Der Lastwagenfahrer prallte den Angaben zufolge gegen ein am Straßenrand geparktes Auto und kam dadurch ins Schleudern. Danach sei er durch den Garten gefahren und gegen das Einfamilienhaus geprallt. Warum der Lastwagen gegen das geparkte Auto fuhr und wie viele Menschen in dem Haus wohnten, war zunächst unklar. Die Schadenshöhe dürfte sich nach ersten Schätzungen auf annähernd 200.000 Euro belaufen.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Stödtlen, Mönchsroth und Dinkelsbühl mit insgesamt 70 Einsatzkräften. Die Kreisbrandmeister vom Ostalbkreis und aus Ansbach waren vor Ort, wie auch der Bürgermeister von Stödtlen. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Sattelzuges musste die Rotachstraße voll gesperrt werden.

Das könnte dich auch interessieren: