Am Samstagnachmittag hat es in Laupheim-Baustetten einen schweren Unfall gegeben, bei dem ein Vierjähriger schwer verletzt worden ist. Das berichtet die Polizei Ulmin einer Mitteilung. Demnach wollte ein 46-Jähriger eine Probefahrt mit einem sogenannten Fendt-Geräteträger machen. Nach kurzer Einweisung in das Fahrzeug durch den Eigentümer sollte die Fahrt losgehen. Vor dem Start setzte der 46-Jährige noch seine beiden vier und sieben Jahre alten Kinder auf die Ladepritsche des Traktors.

Vierjähriger stürzt zwischen Vorderreifen und Hinterreifen

Bedingt durch zu starkes Losfahren stürzte der vierjährige Sohn von der Pritsche und fiel zwischen dem Vorderreifen und dem Hinterreifen zu Boden. Anschließend wurde der Junge vom Hinterreifen überrollt.

Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde der schwer verletzte Junge mit dem Rettungshubschrauber in eine Ulmer Klinik geflogen.

Zuletzt hatte es immer wieder schwere Unfälle mit Traktoren gegeben, unter anderem in Balderschwang in Bayern, wo zwei Kinder ums Leben kamen.

Balderschwang

Alleine an diesem Sonntag hat die DPA zwei weitere Meldungen zu Unfällen mit Traktoren veröffentlicht. Ein Unfall ereignete sich in Achern im Ortenaukreis. Ein zweiter Vorfall geschah in Oftersheim im Rhein-Neckar-Kreis.

Das könnte dich auch interessieren: