Wie die Polizei berichtet, war der Fahrer eines Lkw gegen 6.30 Uhr auf der L2223 von Zöbingen in Richtung Unterschneidheim unterwegs. Dabei geriet der Fahrer mit seinem Laster, der mit Holzstämmen beladen war, in einer langgezogenen Linkskurve zunächst nach rechts in den Grünstreifen. Weil der Fahrer gegenlenkte, geriet der mit den Stämmen beladene Anhänger ins Schleudern, und er kam auf die Gegenfahrbahn ab.

Busfahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Aus der anderen Richtung kam der Linien-Bus, die Fahrzeuge stießen zusammen. Der Aufprall war so heftig, dass der 61-jährige Busfahrer schwerste Verletzungen erlitt. Er starb noch am Unfallort. Eine 33-jährige Businsassin wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der 39-jährige Lkw-Fahrer erlitt dem Polizeibericht zufolge einen Schock. Er wurde ebenfalls vom Notarzt versorgt.

Die Landstraße L2223 war voll gesperrt. Durch die Straßenmeisterei wurde eine Umleitung eingerichtet.

Polizei bittet um Hinweise von Zeugen

Wie das Polizeipräsidium am Mittwoch mitteilte, ermittelt die Verkehrspolizei, es wurde auch ein Gutachter beauftragt. Sie erforschen nun gemeinsam die näheren Umstände, die zu dem schweren Unfall geführt haben.

Die Polizei sucht außerdem dringend Verkehrsteilnehmer und Zeugen, die zum Zeitpunkt des Unfalls Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der L2223 zwischen Zöbingen und Unterschneidheim, egal in welche Richtung, unterwegs waren. Oder, die Hinweise geben können zu Verkehrsteilnehmern die zu dieser Zeit dort unterwegs gewesen waren.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07904/94260 bei der Verkehrspolizeidirektion in Kirchberg zu melden.

Das könnte dich auch interessieren