Ein bislang unbekannter Mann hat am Freitagmorgen gegen 06.50 Uhr am Hauptbahnhof Ulm eine junge Frau mit einem Messer bedroht. Das berichtet die Bundespolizei in einer Pressemitteilung.

Mit Messer bedroht

Der Vorfall soll sich demnach in der Bahnhofsunterführung ereignet haben. Die Frau kam gerade von Gleis vier, als der mutmaßliche Täter wohl begann ihr zu folgen. In der Unterführung des Hauptbahnhofs soll er sie dann ohne erkennbaren Grund aggressiv angesprochen haben. Als die Reisende sich daraufhin zu dem Unbekannten umdrehte, bedrohte er sie zunächst verbal mit dem Leben und soll dann ein Messer gezogen haben.

Die Frau flüchtete wohl sofort und vertraute sich erst später Bekannten an, die daraufhin die Polizei alarmierten. Eine eingeleitete Fahndung der Bundespolizei verlief jedoch erfolglos.

Täterbeschreibung

  • etwa 1,65 Meter groß
  • blaue Augen
  • schmächtiger, älterer Mann
  • zur Tatzeit soll er eine schwarze Wollmütze, einen schwarzen Schal und eine schwarze Jacke und Hose getragen haben
  • sprach Hochdeutsch

Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Bundespolizei nun Zeugen zum Vorfall. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 870 350 zu melden.