Der 30-jährige Rumäne Constantin Popa aus dem Landkreis Günzburg ist seit Ende Januar verschwunden. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand der Polizei ist auch ein Gewaltverbrechen nicht auszuschließen.
Herr Popa wurde am 31.01.2020 zuletzt an seinem Wohnort in Kötz gesehen, als er sich zu Fuß auf den Weg an seine Arbeitsstelle in Günzburg-Deffingen machte. Hierbei war er vermutlich mit einer dunklen Jacke bekleidet und trug einen auffälligen transparent-gelben Rucksack der „Deutsche Post DHL Group“.

Suche am Ufer der Günz ohne Ergebnis

Einige Tage später wurden persönliche Gegenstände des Vermissten, darunter der gelbe Rucksack, in Ufernähe an der Günz zwischen Groß- und Kleinkötz aufgefunden. Hieraufhin unternahmen Einsatzkräfte in den darauffolgenden Tagen umfangreiche Suchmaßnahmen.
Für die Klärung des Falles und zur Ergreifung der oder des Täters wird eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt. In diesem Zusammenhang hat die Kriminalpolizei Neu-Ulm folgende Fragen:
  • Wer hält sich regelmäßig im Bereich der Günz an der Ortsverbindung zwischen Klein- und Großkötz auf, wer führt hier. seinen Hund spazieren oder nutzt den Weg als Jogging-, Lauf- oder Radstrecke und hat ggf. verdächtige Beobachtungen gemacht?
  • Wer hat den gezeigten Rucksack in diesem Bereich schon einmal gesehen?
  • Wer hat Constantin POPA nach seinem Verschwinden noch einmal gesehen?
  • Wer hat am 31.01. oder 01.02.2020 im Bereich Kötz verdächtige Beobachtungen gemachen?
  • Wer kann sonstige Angaben zur Fallaufklärung machen?
Hinweise werden bei der Polizei Neu-Ulm erbeten unter der Telefonnummer 0731/ 8013-0.