Zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall ist es vom frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr an der Bahnstrecke zwischen Plüderhausen und Waldhausen gekommen. Eine oder mehrere bislang unbekannte Personen haben mehrere Packungen Mehl auf die Frontscheibe eines durchfahrenden Zuges geworfen.

Da dem Lokführer durch das Mehl auf der Scheibe wohl die Sicht genommen wurde, leitete er bei einer Geschwindigkeit von ungefähr Tempo 140 eine Schnellbremsung ein und brachte den Zug zum Stehen.

Bundespolizei ermittelt

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern verlief ergebnislos. Von den im Zug befindlichen Reisenden wurde glücklicherweise niemand verletzt und es entstand nach bisherigem Kenntnisstand kein Sachschaden an der Regionalbahn.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0711-870350 zu melden.