Schreck durch einen lauten Knall mitten in der Nacht zum Samstag, 27.02.2021, im Kaufbeurer Ortsteil Oberbeuren. Wie die Polizei berichtet, ist das Vereinsheim gegen 2.35 Uhr explodiert. Bis am Samstagvormittag waren zahlreiche Hilfskräfte der Polizei, Feuerwehren, des THW, der Rettungsdienste und auch die Rettungshundestaffel im Einsatz, um nach Verletzten oder Vermissten zu suchen.

Vereinsheim in Oberbeuren nach Explosion völlig zerstört

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde niemand verletzt. Der Schaden allerdings ist ernorm, das Gebäude, bei dem es sich um das Vereinsheim des TSV Oberbeuren handelt, wurde offenbar völlig zerstört: Wie die Polizei am Morgen berichtete, blieb nur noch „ein Trümmerfeld“ übrig. Trümmerteile seien mehrere hundert Meter weit geflogen.
Erste Schätzungen gehen von einem Sachschaden in Höhe von bis zu 1,5 Millionen Euro aus. Auch Nachbarhäuser wurden durch die Wucht der Explosion teilweise stark beschädigt, berichtete die Polizei am Samstagmittag.

Mehrere Häuser nach Explosion in Oberbeuren evakuiert

Die betroffenen Häuder wurden evakuiert. Bewohner wurden im Pfarrzentrum untergebracht und betreut, während das Technische Hilfswerk die Nachbargebäude auf statische Schäden und eine Bewohnbarkeit überprüfte. Nach Angaben der Polizei sollten die Menschen im Laufe des Samstags wieder in ihre Häuser zurückkehren dürfen.

Ursache für Explosion bei Kaufbeuren wird ermittelt

Die Ursache für die gewaltige Explosion ist noch nicht geklärt. Aber erste Vermutungen gehen in Richtung eines technischen Defekts, möglicherweise an der Gasheizung. Das bestätigte Feuerwehr-Kommandant Stefan Waldner „bsaktuell“. Die Flüssiggaszufuhr sei abgestellt worden. Die weiteren Ermittlungen laufen. Auch eine Vertreterin der Staatsanwaltschaft Kempten war am Einsatzort. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren versucht jetzt mit Spezialisten des Landeskriminalamts München, die Unglücksursache feststellen zu können.
Im Einsatz waren
  • Polizei,
  • Rettungsdienst und das