Zwei junge Männer lieferten sich bereits am Dienstagnachmittag ein Autorennen auf der A8 bei Günzburg. Dumm nur für die beiden, dass sie dabei von der Polizei gefilmt wurden.

Wie die Polizei berichtet, beobachtete eine zivile Videostreife der Autobahnpolizeistation Memmingen, wie an der Anschlussstelle Günzburg ein Audi und ein BMW in Richtung Stuttgart auf die A8 auffahren und Gas geben. Dabei waren sie mit über 200km/h unterwegs. Dabei überholte der BMW den Audi verbotswidrig rechts. Die beiden fuhren ihrem jeweiligen Vordermann, auch unbeteiligten Autofahrern. extrem dicht auf.

Auf Standstreifen Lkw-Kolonne mit 160km/h überholt

Kurz vor der Anschlussstelle Leipheim blinkt der BMW-Fahrer und überholt eine Lkw-Kolonne auf dem Standstreifen mit 160km/h. Die Polizei stoppte die beiden Fahrer schließlich im Bereich der Anschlussstelle Leipheim von der Zivilstreife angehalten und kontrolliert.

Die Beamten stellten fest, dass der BMW Reifen mit einem unzureichenden Geschwindigkeitsindex und auf dem Audi lediglich Sommerreifen montiert waren. Das Rennen wurde von der Polizei gefilmt und den beiden 20- und 21-jährigen Fahrern gezeigt. Die beiden müssen sich nun wegen des Verdachts eines „Illegalen Autorennens“ strafrechtlich verantworten.