Der 26-jährige Fahrer eines Kleintransporters ist am Mittwochvormittag nach einem schweren Unfall auf der A6 gestorben. Sein 28-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt, teilte die Polizei vor Ort unserem Reporter mit. Zur Versorgung ist ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn gelandet. Zu dem schweren Unfall kam es zwischen den Ausfahrten Schwäbisch Hall und Kupferzell ist es am Mittwoch Vormittag, etwa um 10.45 Uhr. Die A6 war voll gesperrt.
Hubschrauber „Christoph 65“ Wichtiger Beitrag zur medizinischen Versorgung

Dinkelsbühl

Transporter wird abgedrängt und überschlägt sich

Zwei Kleintransporter waren bei dem Unfall beteiligt, wie Bernd Märkle, Sprecher des Polizeipräsidium auf Nachfrage von swp.de mitteilt. Der eine ist auf den anderen seitlich aufgefahren und hat ihn von der Autobahn abgedrängt. Der durchbrach einen Wildzaun und überschlug er sich mehrmals, wie die Polizei mitteilt. Der 30-jährige Fahrer des auffahrenden Lkw blieb unverletzt. An den Fahrzeugen und der Flur entstand nach Schätzungen ein Schaden von 18.000 Euro.
Bombenentschärfung A8 Augsburg Autobahn 8 nach Vollsperrung wieder frei

Augsburg

Langer Stau bis Kirchberg/Ilshofen – Stelle weiträumig umfahren – Rettungsgasse bilden

Seit 13.40 Uhr wist die Fahrbahn wieder freigegeben. Laut Verkehrsdaten von Google Maps staute sich der Verkehr über knapp zehn Kilometer in Fahrtrichtung Heilbronn fast bis zur Ausfahrt Kirchberg/Ilshofen. Auch auf den Strecken um die Unfallstelle herum staute es sich schon.
In Kürze mehr.