Noch unklar sind die Hintergründe und der Ablauf einer Auseinandersetzung, die am Dienstagabend in der Römerstraße in Pfullingen stattgefunden hat, heißt es in einer Mitteilung der Polizeidirektion Reutlingen.

Zuerst gestritten, dann aufeinander los gegangen

Den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen zufolge waren zwei 18 und 19 Jahre alte Heranwachsende zu Fuß auf der Römerstraße in Richtung Reutlingen unterwegs, als sie dort auf eine mehrköpfige Personengruppe trafen, wobei es zunächst zu verbalen Streitigkeiten gekommen sein soll.

Diese Streitigkeiten mündeten schnell in Handgreiflichkeiten, bei denen der 19-Jährige zunächst von einem Gleichaltrigen niedergeschlagen und anschließend von mehreren aus der Gruppe heraus mit Tritten und Schlägen traktiert wurde. Dabei soll auch ein Passant, der schlichtend eingreifen wollte, angegriffen worden sein. Anschließend flüchteten die Angreifer.

Fahndung nach Tatverdächtigen erfolgreich

Der 19-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt und nachfolgend vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Im Verlauf einer sofort nach der Alarmierung eingeleiteten Fahndung konnten zwei 19-jährige, mutmaßliche Rädelsführer in unmittelbarer Tatortnähe angetroffen werden.

Bei der anschließenden Kontrolle beleidigten beide die eingesetzten Polizeibeamten aufs Übelste. Nachdem einer von ihnen sogar versuchte, gegenüber einer Polizeibeamtin handgreiflich zu werden, wurden beide vorläufig festgenommen, teilt die Polizei zu dem Vorfall mit.

Die beiden jungen Männer wurden nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle wieder auf freien Fuß gesetzt und sehen nun einer entsprechenden Anzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen.