Bei dem Flugunfall in Kirchheim sind zwei Flugzeuge am Boden zusammengestoßen. Dabei sind laut Polizei alle vier Insassen verletzt worden – glücklicherweise nur leicht. Das Flugfest, zu dem Freunde historischer Flugzeuge aus ganz Europa und Übersee mit ihren Maschinen auf die Hahnweide gekommen waren, wurde abgebrochen.

Hoher Sachschaden bei Unglück

Montag, 11.43 Uhr: Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Dies könne längere Zeit in Anspruch nehmen, hieß es am Montag bei der Polizei. Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufiger Schätzung auf etwa 100.000 Euro.

Flugbetrieb des Fliegerfestes endgültig beendet

Sonntag, 17.58 Uhr: An der Unfallstelle sind aktuell zahlreiche Experten im Einsatz. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe und einer damit einhergehenden Brandgefahr, ist die Feuerwehr Kirchheim mit neun Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Arbeit wird noch einige Zeit andauern und der Flugbetrieb des Oldtimer Fliegertreffens 2019 aus der Hahnweide ist damit definitiv beendet, wie die Polizei Reutlingen bestätigt.

Keine Zuschauer unter den Verletzten

Sonntag, 16.52 Uhr: Mittlerweile ist auch von der zuständigen Polizei in Reutlingen bestätigt, dass bei dem Unfall keine Zuschauer zu Schaden kamen. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens gibt es noch keine Angaben.

Schwere der Verletzungen unklar

Sonntag, 16.46 Uhr: Wie schwer die verunfallten Personen verletzt sind, ist derzeit ebenfalls noch nicht klar. Die Feuerwehr Kirchheim ist mit neun Fahrzeugen und 40 Einsatzkraeften vor Ort - wegen der ausgelaufenen Betriebsstoffe herrscht Brandgefahr an der Unfallstelle. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung sind zur Klärung der Unfallursache vor Ort.

Vier Verletzte nach Flugzeug-Crash in Klinik

Sonntag, 16.26 Uhr: Der Unfall hatte sich am Sonntagnachmittag gegen 13.30 Uhr am Boden ereignet. Von den beiden betroffenen Maschinen, befand sich die Jodel im Startvorgang und die Cessna in Warteposition. In beiden Flugzeugen saßen je zwei Personen - alle wurden bei dem Unfall verletzt. Ein Rettungsdienst brachte die vier Verletzten in ein Krankenhaus.

Windhose fegt über Flugplatz auf Hahnweide bei Kirchheim

Sonntag, 15.28 Uhr: Die Zuschauer berichten von einer Windhose, die offensichtlich wenig später über das Flugfeld gezogen ist. Welche Rolle diese bei der Kollision gespielt hat, ist noch nicht geklärt. Der Veranstalter hat per Lautsprecher die Zuschauer über „einen glimpflichen Ausgang“ des Unfalls informiert. Die Polizei sprach in einer ersten Meldung zumindest von mehreren Verletzten.

Vom 13. bis 15. September ist das Oldtimer-Fliegertreffen auf der Hahnweide in Kirchheim OTT Flugtag in Kirchheim

Unfall bei Oldtimer Fliegertreffen in Kirchheim: Das ist passiert

Sonntag, 15.20 Uhr: Wie kam es zu dem Zusammenstoß und welche Maschinen sind betroffen? Nach bisherigen Informationen waren eine Cessna und eine Jodel 1050 bei den Startvorbereitungen auf der Start- und Landebahn des Flugplatzes Hahnweide bei Kirchheim/Teck ineinander gekracht. Beide Flugzeuge waren offensichtlich in entgegengesetzter Richtung auf der Rollbahn unterwegs.

Flugbetrieb beim Oldtimer Fliegertreffen in Kirchheim nach Crash eingestellt

Sonntag, 14.40 Uhr: Auch wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang unklar. Rettungskräfte sind vor Ort im Einsatz. Ebenfalls muss geklärt werden, was genau geschah - ob die Flugzeuge in der Luft oder am Boden zusammengestoßen sind. Derzeit ist der Flugbetrieb vor Ort auf unbestimmte Zeit eingestellt.

Das könnte dich auch interessieren:

Frankfurt/Cancún

Buchen/Mulfingen

Flugtreffen mit Tradition


Die Oldtimer-Treffen mit internationaler Beteiligung finden auf dem Flugplatz Hahnweide unweit von Stuttgart seit 1981 etwa alle drei Jahre statt. Nach Angaben der Veranstalter haben sie sich zu einem der größten derartigen Treffen in Europa entwickelt. Die gesamte Organisation werde von den ehrenamtlichen Helfern der Fliegergruppe Wolf Hirth e.V. durchgeführt. Die historischen Flugzeuge und ihre Piloten, die ihre fliegenden Oldtimer oft mit großem zeitlichen und finanziellem Aufwand flugklar halten, locken bei jedem Treffen viele Zuschauer auf die Hahnweide.