Zwei Wanderer teilten in der Nacht zum Sonntag der Polizei mit, dass sie am Aussichtspunkt Zellerhorn, an der dort befindlichen Schutzhütte, einen Schlafsack sowie persönliche Gegenstände einer Person aufgefunden hätten, aber niemand anwesend sei.
Bei der Überprüfung einer Streife vor Ort konnte aufgrund der Gesamtumstände nicht ausgeschlossen werden, dass eine Person womöglich am Albtrauf abgestürzt ist und sich in einer hilflosen oder lebensgefährlichen Lage befindet.

Polizeihubschrauber hilft bei der Suche

Aufgrund dessen wurde zuerst ein Polizeihubschrauber angefordert, dessen Absuche jedoch keinen Erfolg brachte. Nach Sonnenaufgang wurden daraufhin Rettungskräfte des DRK, der Rettungshundestaffel und der Bergwacht alarmiert, die die Suchaktion bei Tageslicht fortführten.

Keine Person gefunden

Wie das Rote Kreuz mitteilt, endete die Suche am Sonntagmittag, ohne das eine Person gefunden wurde.

Das könnte auch interessieren

Mann stirbt bei Unfall zwischen Melchingen und Stetten Fahrrad-Ausfahrt endet tödlich

Stetten