Am Sonntagvormittag ist in Immendingen in der Max-Eyth-Straße ein Elektrofahrzeug in Flammen aufgegangen. Ein Mann war in seinem, in Eigenregie zum E-Auto umgebauten, Mercedes zu einer kleinen Probefahrt unterwegs.

Frontbereich steht plötzlich in Flammen

Nach seiner Rückkehr wollte er noch einige Einstellungen vornehmen und schloss den Wagen ans Stromnetz an, als der Mercedes im Frontbereich plötzlich in Flammen aufging. Der Tüftler versuchte zunächst seinen Wagen selbst zu löschen, dies misslang jedoch und der Mann alarmierte die Feuerwehr. Diese rückte mit drei Fahrzeugen an. Das Ablöschen des PKW gestaltete sich schwierig. Der Mercedes stand neben einem Metallcontainer, in welchem eine hochwertige Drehmaschine untergebracht war, sodass diese mit Löschwasser gekühlt werden musste. Der PKW konnte schließlich mit Schaum gelöscht werden. Bei dem Brand entstand hoher Sachschaden - insgesamt gingen rund 60.000 Euro in Flammen auf.

Das könnte dich auch interessieren: