Am frühen Freitagmorgen hat es in einem Firmenrohbau im Hechinger Gewerbegebiet „Lotzenäcker“ gebrannt. Dabei ist ein Schaden in Höhe von zirka 100 000 Euro entstanden.

Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung

Gegen 5.20 Uhr war Brandalarm. An einer Giebelseite des Fabrik-Rohbaus neben dem „Sternenbäck" brannte die Holzfassade lichterloh. Die Feuerwehr aus Hechingen und Stein rückte unter der Einsatzleitung von Frank Brecht mit 30 Mann an und löschte den Brand mit zwei C-Rohren und Druckluftschaum.

Die genaue Ursache des Brandes ist noch nicht bekannt. An dem Rohbau war tags zuvor noch gearbeitet worden.

Das Polizeirevier Hechingen ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Die stark beschädigte Holzfassade muss abgestützt werden. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Auch interessant: