Am Ostersonntag gegen 16.00 Uhr ist es in der Innenstadt von Hechingen in der Rabenstraße zum Brand eines Zweifamilienhauses gekommen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen brach in einer Wohnung im ersten Obergeschoß möglicherweise durch einen technischen Defekt an der Elektroheizung ein Brand aus.

Bewohner verlassen Wohnungen rechtzeitig

Die Familie mit mehreren kleinen Kindern konnte das Gebäude rechtzeitig verlassen, ebenso eine im zweiten Obergeschoß wohnhafte Familie mit ihrem Kind. Drei Kinder im Alter zwischen ein und acht Jahren wurden vom Rettungsdienst wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Gebäude entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von etwa 80.000 Euro. Beide Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Über die Stadtverwaltung Hechingen wird derzeit versucht, entsprechende Ersatzunterkünfte für die beiden betroffenen Familien zu organisieren.

Großaufgebot von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst

Die Feuerwehr Hechingen war mit einem Großaufgebot von zwölf Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften vor Ort. Durch ihr rasches Eingreifen konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf Nachbarhäuser verhindert werden. Der Rettungsdienst war mit fünf Rettungswagen, einem Notarztfahrzeug und insgesamt 20 Einsatzkräften im Einsatz. Das Polizeirevier Hechingen setzte zwei Streifenwagen ein.

Das könnte dich auch interessieren:

Ostern in der Corona-Krise in Hechingen und Umgebung Der Osterhase darf noch kommen

Hechingen