Am Sonntagnachmittag ist es in der Bahnhofstraße in Heiningen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Ein von Gammelshausen kommender Mercedes geriet beim Ausfahren aus dem Kreisel in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Ford. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die Bahnhofstraße war etwa zwei Stunden lang voll gesperrt.

Mobiltelefon in die Hand genommen

Laut ersten Erkenntnissen der Polizei soll der 21-jährige Fahrer sein Mobiltelefon in die Hand genommen und die Richtung verloren haben. Es kam zum Zusammenprall mit einem Ford.

Rettungskräfte brachten den Unfallverursacher und die 32-jährige Unfallgegnerin in eine Klinik. Abschleppfahrzeuge bargen die beteiligten Autos. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 10.000 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Stuttgart