Kurz nach 12.15 Uhr fuhr ein 50-Jähriger mit seinem MAN Sattelzug auf der A8 in Richtung Karlsruhe. Auf Höhe der Anschlussstelle Wendlingen stockte der Verkehr. Der Fahrer des Sattelzug erkannte die Situation zu spät. Trotz Vollbremsung prallte er gegen einen anderen, stehenden DAF Sattelzug eines 62-Jährigen. Durch den Aufprall drehte es dessen Anhänger quer. Diesen wiederum schob es auf ein weiteres Scania Lkw Gespann.

Ein Fahrer verletzte sich schwer

Bei dem Unfall verletzte sich der Unfallverursacher schwer. Der 62-Jährige Fahrer des DAF kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die anderen Lkw Fahrer blieben unverletzt. Der MAN hatte mehrere Tonnen Getreide geladen. Die verteilten sich auf der Autobahn. Durch den Unfall waren alle drei Fahrstreifen blockiert. Die Autobahn in Fahrtrichtung Karlsruhe musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Abschlepper kümmerten sich um die drei Fahrzeuge. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über 100.000 Euro. Reinigungsmaschinen säuberten die Autobahn. Durch den Unfall gab es einen Rückstau von mehreren Kilometern.
Schließung Stama Schlierbach Belegschaft steht unter Schock

Göppingen