Auf dem Weg von Göppingen und Geislingen Richtung Stuttgart müssen sich Autofahrer am verlängerten Wochenende zu Allerheiligen auf erhebliche Behinderungen gefasst machen.

Grund ist eine Vollsperrung des Schwanenplatztunnels B10/14 in Fahrtrichtung Innenstadt ab Donnerstag, 31. Oktober, 20 Uhr. Von Halloween bis einschließlich Montag, 4. November um 5 Uhr in der Früh gibt es dort kein direktes Durchkommen Richtung Stadtzentrum mehr.

Vollsperrung im Schwanentunnel

Zwar werden örtliche Umleitungen ausgeschildert sein, doch ist rund um Leuze und Wilhelma trotz der Feiertagsruhe mit massiven Behinderungen zu rechnen. Dies betrifft auch die B10 von Ulm Richtung Vaihingen/Enz. Bereits seit Ende September mussten dort immer wieder einzelne Spuren gesperrt werden. Nun folgt eine Vollsperrung.

Auf ÖPNV umsteigen oder weiträumig umfahren

Autofahrer sollten möglichst auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen oder den Bereich weiträumig umgehen. Die Arbeiten stehen im Zusammenhang mit dem Bahnprojekt Stuttgart 21 sowie dem Rosensteintunnel der B10 unter der Wilhelma, der Ende 2022 fertiggestellt sein dürfte und für den Straßenverkehr eine autobahnähnliche unterirdische Abkürzung zum Pragsattel ermöglichen soll.

Ab Montag Teilsperrung zwischen Ebersbach und Reichenbach

Schon ab Montag, 4. November, drohen im Übrigen weitere Behinderungen auf der B10 von Göppingen nach Stuttgart, denn zwischen Ebersbach und Reichenbach werden die Leitplanken in der Mitte erneuert. Außerhalb der Hauptverkehrszeiten ist bis 30. November in beide Richtungen jeweils eine Fahrspur gesperrt.

Das könnte dich auch interessieren: