Ein junger Mann soll sich in der vergangenen Woche in mindestens zwei Göppinger Geschäften sexuell befriedigt haben.

Wie die Polizei berichtet, trat der 24-Jährige offenbar von hinten an die Frauen heran. Während sie auf Einkaufsregale blickten, nahm der junge Mann sexuelle Handlungen an sich vor.

Er blieb laut Polizei zunächst unentdeckt – sowohl von den Kundinnen als auch von den Mitarbeitern der Verkaufsmärkte. Offenbar kamen später allerdings Gerüchte auf, die die Ladenbesitzer dazu veranlassten, die Videos der Überwachungskameras anzuschauen. Diese scheinen den Verdacht zu bestätigen, dass der 24-Jährige sexuelle Handlungen an sich selbst vorgenommen hatte.

Nachdem die Ladenbesitzer die Aufzeichnungen gesehen hatten, wendeten sie sich an die Polizei. Im Zuge erster Ermittlungen erkannten die Beamten den 24-Jährigen als mutmaßlichen Täter. Die Polizei hält es für möglich, dass dieser für weitere Fälle verantwortlich sein könnte. Die Ermittlungen liefen allerdings noch, sagt ein Polizeisprecher. Konkretes könne er noch nicht sagen.

Der 24-Jährige wird angezeigt.