Bad Überkingen Einbrecher mit Hubschrauber verfolgt

Ein Polizeihubschrauber war in der Nacht zu Samstag im Raum Geislingen im Einsatz, um einen Einbrecher aufzuspüren.
Ein Polizeihubschrauber war in der Nacht zu Samstag im Raum Geislingen im Einsatz, um einen Einbrecher aufzuspüren. © Foto: Inge Burkhardt
Bad Überkingen / ija 04.11.2018

Die Polizei hat in der Nacht zu Samstag einen Einbrecher gefasst, nachdem dieser nach seiner Tat von Bad Überkingen bis Amstetten geflüchtet war. Der 58-Jährige war in Überkingen in die Rehaklinik eingebrochen, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt.

Klirren schreckt Zeugin auf

Gegen 2.30 Uhr wurde demnach eine Zeugin durch klirrendes Glas aufgeschreckt – der Mann hatte eine Scheibe beschädigt, um ins Gebäude zu gelangen. Als die Polizei kurze Zeit später am Tatort eintraf, stieg der Mann aus Ulm ins Auto und fuhr davon. Die Beamten verfolgten den Einbrecher, der mit hoher Geschwindigkeit fuhr, mit einem Polizeiwagen nach Geislingen und weiter nach Amstetten. Ein Hubschrauber, der zu diesem Zweck ebenfalls im Einsatz zwar, spürte den Mann auf.

Flucht geht zu Fuß weiter

In Amstetten stieg der 58-Jährige aus dem Auto und wollte zu Fuß weiter flüchten, wurde jedoch kurz darauf, gegen 3.20 Uhr, von der Polizei gefasst. Das Polizeirevier Geislingen ermittelt nun. Sicher ist dem Polizeisprecher des Präsidiums Ulm zufolge bislang, dass der Mann in die Klinik eingedrungen war und dass zudem das Auto, mit dem er flüchtete, gestohlen ist.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel