Schrozberg Großbrand tobt auf Hof

Großbrand in Schrozberg-Böhmweiler.
Großbrand in Schrozberg-Böhmweiler. © Foto: Birgit Trinkle
Schrozberg / Birgit Trinkle 01.10.2018
Ist das eine Gewitterfront am Horizont? Nein, es brennt, und zwar heftig.

Eine riesige Rauchwolke über Böhmweiler bei Schrozberg weist den aus allen Himmelrichtungen anrückenden Helfern den Weg zum Brandort. Die Feuerwehr ist dann mit 129 Männern und Frauen zum Teil den ganzen Sonntag über damit beschäftigt, einen in Flammen stehenden Hof zu löschen und Schlimmeres zu verhindern.

Früher hat ein solchen Feuer einen halben Ort zerstört; mit den Wehren aus Schrozberg, Gerabronn, Blaufelden, Crailsheim, Rot am See und Rothenburg o.T., die mit 19 Fahrzeugen und zwei Drehleitern anrückten, konnte am Sonntag eine solche Brandkatastrophe verhindert werden. Auch so aber ist der Schaden beträchtlich

Verlauf des Brandes

Das Feuer wurde gegen 8.20 Uhr gemeldet. Als die ersten Rettungskräfte eintrafen, standen große Teile des Anwesens schon hellen Flammen. Trotz aller Bemühungen konnte die Feuerwehr nicht verhindern, dass mehrere Gebäudeteile des Anwesens, das aus einem Wohngebäude, Stallungen und Lagerräumen bestand, vollständig ausbrannten. Nach ersten Erkenntnissen war der Brand in einem Heulager in einer Scheune ausgebrochen. Von dort aus griff der Brand auf alle Gebäudeteile über.

Das ganze Bemühen der Wehren galt dem Wohnhaus. Die Anwohner konnten sich ins Freie retten und blieben unverletzt. werden. Die Gemeinde kümmert sich derzeit um die Unterbringung der Familie. Auch drei Schweine konnten in Sicherheit gebracht, somit kamen nach ersten Erkenntnissen weder Mensch noch Tier zu Schaden. Die Ursache des Brandes ist noch völlig unklar. Die Polizei Crailsheim hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Auch der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Der Sachschaden wird derzeit auf mindestens eine halbe Million Euro geschätzt.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel