Bei einem Brand einer Heuschrecken-Zucht auf einem Aussiedlerhof in Crailsheim-Onolzheim ist ein hoher Schaden entstanden. Das teilte die Polizei mit. Das Feuer ist am Samstagabend gegen 21.30 Uhr in Crailsheim-Onolzheim ausgebrochen, vermutlich auf Grund eines technischen Defekts. Zwischen acht und zehn Millionen Heuschrecken sind verendet, die als Futtertiere gezüchtet wurden. Der Sachschaden betrage nach einer ersten Schätzung 400.000 Euro.
Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr Crailsheim war mit insgesamt 17 Fahrzeugen und 94 Mann, der Rettungsdienst mit fünf Fahrzeugen und elf Kräften im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Aktuell werden immer noch Glutnester gelöscht (Stand 7.30 Uhr).