In Unlingen-Göffingen (Kreis Biberach) sind am Sonntagmorgen (1.1.) ein Rettungswagen und ein Auto zusammengestoßen. Dabei wurden drei Mensschen verletzt. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 53-Jähriger gegen 1.20 Uhr auf der B312 Richtung Haitingen, als er in der Biberacher Straße in einer Rechtskurve mit seinem VW Touareg auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort sei das Auto mit dem entgegenkommenden Krankenwagen kollidiert.
Der Rettungswagen war auf der Rückfahrt von einem Einsatz und hatte keinen Patienten an Bord. Doch die 45-jährige Fahrerin und der 21-jährige Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Zuvor musste die Feuerwehr sie aus dem Rettungswagen befreien. Der Autofahrer wurde leicht verletzt.

Unfall auf der B312: Fahrer hat keinen gültigen Führerschein

Laut Polizei war der 53-Jährige vermutlich zu schnell unterwegs. Außerdem stellten die Beamten fest, dass er „nicht unerheblich“ Alkohol getrunken hatte. Darüber hinaus konnte er keinen gültigen Führerschein vorlegen.
Der Autofahrer muss mit mehreren Strafanzeigen rechnen. Bei dem Unfall entstand ein enorm hoher Sachschaden: Die Polizei schätzt ihn auf etwa 260.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die B 312 für geraume Zeit in beide Richtungen gesperrt.