Betroffen sei vor allem der Norden des Landes, sagte Landesbauernpräsident Joachim Rukwied und warnte: „Wenn zeitnah keine ergiebigen Niederschläge kommen, rechnen wir hier bei fast allen Kulturen mit erheblichen Ernteeinbußen von bis zu 50 Prozent“. Die fehlenden Niederschläge hätten in fast allen Getreidekulturen und bei Raps zu Ausfällen geführt. Große Sorgen bereiteten die späten Kulturen wie Mais, Zuckerrüben, Kartoffeln und Soja, sagte Rukwied.
Der Landesverband vertritt rund 33.000 Landwirte aus Baden-Württemberg und gehört zu den größten Bauernverbänden in Deutschland. Er will sich am Donnerstag zur Lage äußern und über Ernte und Erträge informieren.