Gleich zwei große Blaulicht-Einsätze von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr gab es : Wie das Polizeipräsidium Ulm berichtete, hatte sich am Donnerstag, 29.12.2022 bei Kanzach im Kreis Biberach ein tödlicher Unfall ereignet. Damals starb ein 84-jähriger noch am Unfallort. Seine Beifahrerin wurde lebensgefährlich verletzt. Am Montag, 9.1.2022 meldet die Polizei, dass die Frau nun ebenfalls gestorben sei.

Ein Todesopfer nach Unfall bei Kanzach

Laut Polizei fuhr ein 84-Jähriger gegen 15.30 Uhr in Richtung Kanzach. Er geriet aus unbekannter Ursache mit seinem Peugeot auf die Gegenspur. Dort krachte er mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Die Kollision war so heftig, dass 84-Jährige noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen starb. Seine Beifahrerin wurde durch die Kollision lebensgefährlich verletzt.

Opfer in Autowrack eingeklemmt – Frau stirbt im Krankenhaus

Die Feuerwehr musste die Opfer offenbar mit schwerem Gerät aus dem Wrack holen, unter anderem wurde das Dach dafür abgetrennt.
Der Rettungsdienst brachte die Frau in eine Klinik. Sie starb zehn Tage später an ihren schweren Verletzungen. Sie war seit dem schweren Unglück in der Klinik behandelt worden, doch die Ärzte konnten ihr offenbar nicht mehr helfen.
Auch die Insassen der Mercedes wurden in die Klinik gefahren, um festzustellen, ob und wie schwer sie verletzt wurden. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur genauen Ursache des Unfalls auf.

Stau auf der L275 zwischen Kanzach und Dürmentingen

Das Unglück ereignete sich auf der L275 in Fahrtrichtung Dürmentingen. Für die Dauer der Unfallaufnahme bis zur Bergung der Fahrzeuge war die Landesstraße komplett gesperrt. Es gab Behinderungen bis in den frühen Abend hinein.

Schwerer Unfall bei Warthausen – Porsche-Fahrer verunglückt beim Überholen

Nach Angaben der Polizei hatte sich kurz zuvor ein ebenfalls schwerer Unfall bei Warthausen nahe Biberach ereignet. Gegen 15 Uhr fuhren mehrere Fahrzeuge auf der B312 in Richtung Riedlingen. Ein Mann scherte mit seinem Porsche aus und wollte mehrere Fahrzeuge überholen. Zur gleichen Zeit bog jedoch ein Autofahrer mit seinem Honda nach links ab. Der Porsche krachte in das Auto. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Honda sich überschlug.
Sieben Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. Rettungswagen brachte alle in Kliniken zur weiteren Versorgung und Untersuchung. Wie schwer sie verletzt wurden, war noch unklar. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei noch den genauen Hergang des Unfalls. Wie hoch der Schaden an den Fahrzeugen ist, steht bislang nicht fest.
Zuletzt hatte sich ein ähnlich schwerer Unfall in der Region am Dienstag, 27.12.2022 auf der B311 bei Ehingen ereignet. Bei dem Unglück starben ein 32-Jähriger und seine achtjährige Tochter.