Ravensburger Klimaaktivisten haben in Oberschwaben (Baden-Württemberg) auf der B30 zwischen Ravensburg und Baindt elf Tempolimitschilder mit Stickern überklebt: Anstatt Tempo 120 war auf den Schildern Tempo 100 zu lesen, wie die Polizei mitteilte. Zwei Schilder seien in bei der Aktion in der Nacht zum Donnerstag abmontiert worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Polizei prüfe Ermittlungen.
Klimaaktivisten beriefen sich in einer Mitteilung auf Angaben des Umweltbundesamtes. Danach würde eine solche Tempobegrenzung pro Jahr 5,4 Millionen Tonnen CO2 einsparen, außerdem wäre der Verkehr flüssiger und Unfälle seltener tödlich oder mit schwerwiegenden Folgen.

Klimaprotest in Ulm

Am Anfang der Woche kam der Protest auch nach Ulm: Aktivisten der „Letzten Generation“ blockierten die Kreuzung am Ulmer Theater. Sie klebten sich auf der Straße fest. Polizei und weitere Einsatzkräfte mussten anrücken.