Zwei Teams aufs Treppchen

Nach dem Schwimmen nehmen die Triathleten wie an der Perlenschnur aufgezogen die Radstrecke des Landesliga-Wettkampfes in Welzheim in Angriff, an zweiter Stelle liegt der Süßener Marcus Büchler. Foto: Sonja Gabriel
Nach dem Schwimmen nehmen die Triathleten wie an der Perlenschnur aufgezogen die Radstrecke des Landesliga-Wettkampfes in Welzheim in Angriff, an zweiter Stelle liegt der Süßener Marcus Büchler. Foto: Sonja Gabriel
SONJA GABRIEL 11.07.2013
Integriert in den Welzheimer Triathlon war die vierte und vorletzte Station der Landesliga. Erstmals fiel am nahen Aichstruthsee der Startschuss für die Landesliga, in der Kreisteams aufs Treppchen liefen.

Zunächst wurde 600 Meter geschwommen, bevor es auf die selektiven 23 Radkilometer ging. Abschließend mussten 5,4 km durch Welzheim gelaufen werden. Geschwommen werden durfte trotz der hohen Außentemperatur mit Neoprenanzug, da das Wasser des Sees bei rund 20 Grad lag.

In der ersten Liga wurde vom Startschuss weg Tempo gemacht und so gab es auf dem Rad zwei größere Gruppen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kamen alle fünf Athleten des Eco Plant Triathlon Team Staufen ins Ziel. Schnellster war Matthias Braun, der als Zehnter in 1:01:24 Stunden das Ziel erreichte. Direkt dahinter folgte Benjamin Nagel in 1:01:31 Stunden. Komplettiert wurde die Mannschaft von Michael Röhm (22./1:03:04), Hannes Bitterling (33./1:03:47) und Tobias Huber (45./1:05). Erneut sicherte sich das Team als Dritter eine Podiumsplatzierung. Somit reist Trainer Karlheinz Datismann mit seiner Truppe am 20. Juli hoffnungsvoll zum Ligafinale an den Schluchsee. Ebenfalls in der ersten Liga am Start war das WMF BKK-Team AST Süßen. Michael Wetzel und Marcus Büchler legten mit ihren Platzierungen den Grundstein für das Mannschaftsergebnis. Wetzel lief nach 1:00:40 Stunden als Vierter und Büchler nach 1:00:42 als Fünfter über die Ziellinie. Zusammen mit Tom Mager (42./1:04), Robin Göhringer (52./1:06) und Armin Aichinger (54./1:07) sicherte sich die Mannschaft Rang fünf.

In der Frauenliga erkämpften sich die Damen des WMF BKK-Teams AST Süßen mit dem dritten Rang einmal mehr eine Platzierung auf dem Treppchen. Mit Top-Ten- Platzierungen mischten Nicole Schneider (5./1:09 Stunden) und Lena Berg (8./1:11) vorne mit. Aber auch die anderen Athletinnen ließen nicht lange auf sich warten. Ulrike Herzog (18./1:14), Luisa Keller (22./1:15) und Anna Kuttruff (25./ 1:16) komplettierten das Ergebnis. Als Tabellenzweiter fahren die Frauen an den Schluchsee.

In der Seniorenliga musste das Sparda-Team Rechberghausen in Mindestbesetzung an den Start gehen und hoffen, dass alle durchkommen. Alexander Kaiser (19./1:09), Paul Schaaf (24./1:10) und Dietmar Abele (61./1:22) meisterten diese Bürde und sicherten sich unter nicht perfekten Voraussetzungen den elften Platz. Ein zweites Team stellte Süßen in der 2. Landesliga. Markus Hoffmann (32./1:05), Tim Keller (43./1:06), Timo Hummel (48./ 1:07), Maximilian Lein (70./1:11) und Tobias Mechel (77./1:14) belegten Rang 15.

Im Jedermann-Triathlon erreichte Felix Gabriel vom Tri-Team Staufen Rang acht. Nach 1:08 Std. überquerte er die Ziellinie, in der M 25 wurde er Zweiter. Michael Dressler vom AST Süßen erreichte nach 1:11 Std. als 18. das Ziel (2. M 20). Zweiter der M 50 wurde Teamkollege Dietmar Slametschka in 1:16 Std. (Gesamt-48). Jennifer Abele vom Sparda-Team Rechberghausen lief nach 1:23 Std. als 17. der Gesamtwertung und Zweite der W 40 ins Ziel. 18. wurde Teamkollegin Giovanna Zocco in 1:24 (5. W 35). Im Staffelrennen belegte das Mixed-Team des Sparda-Teams mit Julia Röhm, Marc von der Burg und Sonja Gabriel in 1:15 Std. Platz drei. - Ergebnisse: 71. Jörg Rapp (Sparda) 1:19 Std./8. AK 25, 176. Andreas Birnbaum (AST) 1:24/34. AK 45).

Zurück zur Startseite