Über eine Stiftung sollen geschädigte Anleger des durch mutmaßliche Bilanzmanipulationen Im Juni 2020 zusammengebrochenen Zahlungsdienstleisters Wirecard innerhalb von 3 bis 4 Jahren an ihr Geld kommen. Es geht um Forderungen von mindestens 1,5 Milliarden Euro. Adressat ist die Wirtschaftsprüfu...