Stuttgart / lsw  Uhr
Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im baden-württembergischen Einzelhandel gehen in die dritte Runde.

Am Mittwoch um 11.30 Uhr treffen sich Vertreter der Gewerkschaft Verdi mit der Gegenseite vom Handelsverband in Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg). Eine Einigung war zuletzt nicht in Sicht, die Forderungen liegen noch weit auseinander.

Verdi verlangt für die landesweit rund 490.000 Beschäftigten im Einzelhandel unter anderem 6,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber haben bislang 1,5 Prozent im ersten und noch einmal 1 Prozent im zweiten Jahr geboten. Verdi-Verhandlungsführer Bernhard Franke sagte: „Die Beschäftigten erwarten jetzt ein deutlich verbessertes Angebot.“ Die Streikbereitschaft in den Betrieben sei groß. Schon in der vergangenen Woche hatte Verdi zu Warnstreiks aufgerufen.

Das könnte dich auch interessieren:

Das Grundstück auf dem ehemaligen Moco-Areal an der Blaubeurer Straße in Ulm muss für geschätzte 24 Millionen Euro saniert werden. Der Boden dort ist verseucht.

Bei „Adam und Eva“ fanden Peer Kusmagk und Janni Hönscheid die große Liebe. Bald kommt ihr zweites Kind zur Welt - und der Name sorgt für Aufsehen.