Währungskrise Profitiert der Euro vom Absturz der türkischen Lira?

Ulm / Bastian Huttner 14.08.2018
Die türkische Lira verliert an Wert. In den letzten Wochen verstärkt. Doch was bedeutet das konkret?

Warum fällt der Kurs der türkischen Lira?

Mit ein Grund dafür ist der aktuelle Streit zwischen der türkischen und der US-amerikanischen Regierung. Strafzölle schwächen die türkische Währung und bringen den Kurs stark auf Talfahrt.

Gegenstand des Streits

Der US-Prediger Andrew Brunson ist in der Türkei in Haft. Präsident Donald Trump verlangte dessen Freilassung.

Die Forderung der türkischen Regierung hingegen ist den türkischen Prediger Fethullah Gülen zu übergeben. Keine der beiden Regierung scheint von ihren Positionen abzuweichen. Ganz im Gegenteil: Trump hat nun die Strafzölle auf Aluminium und Stahl Importe verdoppelt. Bisher lagen die Abgaben bei 25 Prozent. Jetzt sind 50 Prozent fällig.

Auswirkungen auf den Einzelhandel

Für viele Menschen in Deutschland ist das zwar nicht unwichtig, aber im Alltag kaum spürbar. Außer im Türkei-Urlaub: Dort wirkt sich dieser Streit auf die Dinge aus, die man sich im Urlaub kauft. Wie viel Euro bezahlt man beispielsweise umgerechnet für einen Cappuccino?

Geht man von einem Cappuccino für 7,8 Lira aus sind das laut momentanem Kurs 1,05 Euro. (Stand 14. August 2018). Vor einem Jahr kostete beispielsweise ein Cappuccino noch 1,87 Euro.

Lesen Sie auch:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel