Berlin Zusatzarbeit oft zum Nulltarif

AFP 09.04.2014
Viele Beschäftigte arbeiten oft zusätzlich zum Nulltarif für ihren Arbeitgeber. Fast jeder sechste Arbeitnehmer (17 Prozent) gab in einer Umfrage an, oft oder sogar sehr häufig außerhalb der normalen Arbeitszeit unbezahlt für den Betrieb zu arbeiten. Das geht aus dem Gute Arbeit-Report des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hervor.

Der Umfrage zufolge hat die Belastung in den deutschen Betreiben zugenommen. 61 Prozent der Beschäftigten in Deutschland müssten mehr Arbeit in der gleichen Zeit leisten als im Vorjahr. 56 Prozent der Befragten gaben an, oft oder sogar sehr häufig gehetzt zu arbeiten. Weniger als die Hälfte glaubte, der Belastung bis zum gesetzlichen Rentenalter standhalten zu können.

DGB-Vorstand Annelie Buntenbach sieht deshalb in dem hohen Zeit- und Leistungsdruck die Hauptursache für den Zuwachs psychischer Erkrankungen.