ZAHLEN & FAKTEN

SWP 30.10.2012

Honda senkt Prognose

Trotz glänzender Gewinne in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat der japanische Autohersteller Honda seine Prognose für das Gesamtjahr gesenkt. Gründe seien ein sinkender Absatz und der starke Yen. Bis Ende März rechnet Honda jetzt mit 375 Mrd. Yen (3,75 Mrd. EUR) Gewinn - bislang standen 470 Mrd. Yen in den Büchern.

Erneut Negativzins

Anleger zahlen weiter eine Prämie, um Deutschland kurzfristig Geld leihen zu dürfen. Bei einer Auktion von Geldmarktpapieren mit zwölfmonatiger Laufzeit erzielte der Bund gestern einen Negativzins von minus 0,0095 Prozent. Insgesamt spülte die Versteigerung zum Wochenauftakt 1,92 Mrd. EUR in die Staatskasse.

Billigeres Geld für Italien

Italien hat sich erneut zu günstigeren

Bedingungen am Geldmarkt refinanziert. Insgesamt hat das Land 8 Mrd. EUR mit Papieren mit einer Laufzeit von 181 Tagen aufgenommen und damit das Maximalziel erreicht. Die Rendite fiel auf 1,347 Prozent, nachdem sie am 26. September noch bei 1,503 Prozent gelegen hatte. Zudem stieg auch die Nachfrage an.

Schleppender Verkauf

Der von Thyssen-Krupp geplante Verkauf der Stahlwerke in Brasilien und den USA kommt nach einem Medienbericht "eher schleppend" in Gang. Zwar gebe es mehr als eine Handvoll Interessenten, die Gebote müssten jedoch konkretisiert werden, berichtete die "Financial Times Deutschland". Von den Verkäufen hänge jedoch der von Konzernchef Heinrich Hiesinger geplante Ausbau der Technologiesparten ab.

Reitzle will bleiben

Linde-Vorstandschef Wolfgang Reitzle hat Spekulationen über einen Wechsel in den Aufsichtsrat als verfrüht zurückgewiesen. "Mir macht meine Arbeit nach wie vor riesig Spaß", sagte der 63-jährige Reitzle. Sein Vertrag laufe noch gut 18 Monate bis Mai 2014.