ZAHLEN & FAKTEN

SWP 14.07.2012

Weniger Schäden

Naturkatastrophen haben in diesem Jahr bislang 3500 Menschen das Leben gekostet und Sachwerte für 26 Mrd. US-Dollar zerstört - viel weniger als in einem Durchschnittsjahr, teilte der Rückversicherer Munich Re mit. Nur Schäden im Wert von 12 Mrd. Dollar seien versichert gewesen.

VW verkauft mehr

Die sieben Pkw-Marken und leichten Nutzfahrzeuge des VW-Konzerns setzten zwischen Januar und Juni 4,45 Mio. Fahrzeuge ab. Das waren 8,9 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2011.

Peugeot-Chef will sparen

Der Chef des angeschlagenen französische Autobauers PSA Peugeot-Citroën, Philippe Varin, verlangt eine "massive" Verringerung der Arbeitskosten in Frankreich. "Wir haben die höchsten Arbeitskosten in Europa und wir stellen 44 Prozent unserer Produktion in Frankreich her."

China wächst langsamer

Chinas Wachstum ist mit 7,6 Prozent im zweiten Quartal auf den niedrigsten Stand seit drei Jahren gefallen. Schuld sind die schwache Nachfrage im schuldengeplagten Europa, die Stagnation bei Immobilien und ein langsamer Zuwachs heimischen Konsums.

Rechtsgutachten belastet

Frühere Verantwortliche der österreichischen Bank Hypo Group Alpe Adria (HGAA) werden im Rechtsstreit um den Verkauf an die Bayerische Landesbank laut "Süddeutsche Zeitung" durch ein Rechtsgutachten belastet. In der Bilanz der HGAA sollen mehr als 100 Mio. EUR an Einlagen von 10 Investoren zu Unrecht als Eigenkapital ausgewiesen worden sein. Die BayernLB habe aber den Kauf auf Grundlage dieser falschen Bilanz beschlossen. Außerdem soll die Kärntner Bank prominenten Aktionären zu hohe Zinsen für deren Einlagen gezahlt haben.

Görtz schließt Filialen

Der Schuhfilialist Görtz will 30 der 260 Läden bis 2014 dicht machen. Betroffen sind vor allem Filialen "aus älteren Ladenbaugenerationen" und kleinere Filialen in nicht mehr rentablen Lagen. Nach dem Verlustjahr 2011 drohen heuer erneut rote Zahlen. Der Umsatz ging im vergangenen Jahr um 5 Prozent auf 400 Mio. EUR zurück.

Liqui Moly legt zu

Der Motorenölhersteller Liqui Moly hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2012 um knapp ein Fünftel gesteigert. Das Ulmer Unternehmen erlöste bis Ende Juni 203 Mio. EUR. Besonders gestiegen sind die Exporte. Der Gewinn sei stabil. Konkrete Angaben dazu machte Liqui Moly aber nicht.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel