Stuttgart Wirtschaftsministerin: Handelsabkommen mit den USA notwendig

Nicole Hoffmeister-Kraut. Foto: Marijan Murat/Archiv
Nicole Hoffmeister-Kraut. Foto: Marijan Murat/Archiv © Foto: Marijan Murat
Stuttgart / DPA 26.07.2018

Nach der vorläufigen Einigung im Handelskonflikt zwischen den USA und der EU fordert Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) ein umfassendes Handelsabkommen mit den USA. „Das läge im Interesse der Wirtschaft in Baden-Württemberg“, sagte Hoffmeister-Kraut am Donnerstag in Stuttgart.

Bei einem Krisentreffen in Washington am Mittwoch hatten sich US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker überraschend auf einen konkreten Plan zur Beilegung des Handelskonflikts verständigt. Das sei ein ermutigendes Signal, sagte Hoffmeister-Kraut. „Besonders wichtig ist gerade für unsere Automobilhersteller im Land, dass es vorerst keine höheren Zölle auf deutsche Autoimporte in die USA geben wird, solange jetzt über ein umfassendes Abkommen zur Absenkung oder Beseitigung von gegenseitigen Zöllen verhandelt wird.“ Der Wille beider Seiten, Zölle abzusenken oder abzuschaffen statt zu erhöhen, sei der richtige Ansatz.

Mitteilung des Wirtschaftsministeriums

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel