Stuttgart Weniger neue Unternehmen im Südwesten

Stuttgart / DPA 17.05.2018

In Baden-Württemberg sind zuletzt etwas weniger Betriebe gegründet worden. Mit 66 300 neuen Unternehmen in 2017 lag die Zahl um 1,9 Prozent unter dem Vorjahreswert, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte. Im Durchschnitt gab es 13 Gründungen je 10 000 Einwohner - allerdings mit großen regionalen Unterschieden. So war die Zahl in Mannheim, Baden-Baden, Ulm und Heilbronn mit 20 und mehr Gründungen je 10 000 Einwohner am höchsten. In Landkreisen sah es anders aus. Nur sechs Kreise lagen über dem Durchschnitt. Nach Angaben der Statistiker zählt etwa der Kreis Esslingen mit 16 Neugründungen je 10 000 Einwohner dazu. Im Neckar-Odenwald-Kreis und in den Landkreisen Rottweil, Biberach und Schwäbisch Hall ist die Zahl der Neugründungen mit 9 je 10 000 Einwohner am niedrigsten.

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes