Fipronil Warnsystem nach Eier-Skandal optimieren

dpa 06.09.2017

In Reaktion auf den Eier-Skandal will die EU das Schnellwarnsystem optimieren. Der Informationsaustausch zwischen unterschiedlichen Systemen müsse verbessert werden, räumte der für Lebensmittelsicherheit zuständige EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis nach Beratungen mit den EU-Agrarministern ein. Konkret soll darüber bei einem weiteren Treffen am 26. September gesprochen werden.

Der Skandal um Eier, die mit dem Insektengift Fipronil verunreinigt sind, stand erstmals auf der Tagesordnung bei einem EU-Ministertreffen. Andriukaitis informierte die Agrarminister über die Lage. Nach den bisherigen Ermittlungen gelangte das Insektengift in die Eier, weil es unerlaubterweise zur Reinigung von Ställen eingesetzt wurde. Bei der politischen Aufarbeitung geht es um die Frage, ob die Kontrollen und das Krisenmanagement verbessert werden können.