Stuttgart Vorerst keine Zeugen in Verfahren um VW-Abgasskandal

Das Logo der Marke Volkswagen hängt an einem Gebäude des Heizkraftwerks im VW-Werk. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv
Das Logo der Marke Volkswagen hängt an einem Gebäude des Heizkraftwerks im VW-Werk. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv © Foto: Hauke-Christian Dittrich
Stuttgart / DPA 12.09.2018

Im Streit um die Klagen von VW-Anlegern im Diesel-Abgasskandal wird das Landgericht Stuttgart vorerst keine Zeugen aus der Autobranche vernehmen. Sämtliche Termine, zu denen der Richter vor allem Vertreter des VW-Konzerns geladen hatte, wurden am Mittwoch zunächst abgesagt. Grund sind einige weiterhin ungeklärte Rechtsfragen - insbesondere die, ob die Verfahren überhaupt weiter in Stuttgart verhandelt werden oder dem Musterverfahren gegen Volkswagen und die VW-Dachgesellschaft Porsche SE in Braunschweig zugerechnet werden müssen. Außerdem wollen etliche potenzielle Zeugen, darunter Ex-VW-Chef Martin Winterkorn, die Aussage ohnehin verweigern.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel