Börse Börse: Von Rekord zu Rekord

Frankfurt / Rolf Obertreis 08.05.2017

Verschnaufpause? Für Börsianer ist das derzeit kein Thema. Der Sieg von Emmanuel Macron bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich galt auch bei ihnen als sicher. Also eilte der Deutsche Aktienindex Dax auch in der ersten Mai-Woche von Rekord zu Rekord und machte in diesem Jahr bereits ein stolzes Plus von zehn Prozent.Selbst vorsichtige Beobachter verbreiten weiter Zuversicht. Emmerich Müller trommelt für solide Aktien, vor allem für europäische. Für die nächsten sieben Jahre lasse sich mit europäischen Aktien real – also nach Abzug der Inflation – pro Jahr ein Ertrag von 5,7 Prozent erzielen. Ernsthafte Alternativen sieht der erfahrene Banker nicht. Die Zinsen könnten zwar leicht steigen, aber mit ihnen auch die Inflationsrate – und nichts sei gewonnen.

Auch Commerzbanker Andreas Hürkamp bleibt optimistisch. Die Weltwirtschaft werde 2017 so stark wachsen wie zuletzt vor fünf Jahren. Davon profitieren deutsche Konzerne, wie die „sehr überzeugenden“ Zahlen für das erste Quartal zeigen. Hürkamp rechnet vorerst allenfalls mit einer Seitwärtsbewegung der Kurse. Schub werde es auch durch Aktienrückkaufe geben.

Für andere steckt die Börse längst in einer Übertreibungsphase. „Anleger haben in den vergangenen Monaten ja nicht besonders vorsichtig oder gar ängstlich agiert“, warnt Markus Reinwand von der Helaba. Aktien seien mittlerweile teuer. So richtig schwarz will aber auch er nicht malen.