Anschaffungen Viele Hartz-IV-Bezieher müssen Darlehen beim Jobcenter aufnehmen

Berlin / afp 22.05.2017

Für einen Kühlschrank, eine Waschmaschine oder Kleidung: Viele Hartz-IV-Bezieher müssen zusätzlich zu den regulären Leistungen ein Darlehen von den Jobcentern aufnehmen, um dringende Anschaffungen finanzieren zu können. 2016 gewährte die Bundesagentur für Arbeit jeden Monat im Schnitt 15 289 Hartz-IV-Beziehern einen Kredit oder einen Zuschuss für sogenannten „unabweisbaren Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts“, wie aus Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hervorging. 2007 lag die Zahl der Betroffenen bei 11 521 monatlich.

Das zinslose Darlehen wird für absolut notwendige Anschaffungen gewährt. Für die Tilgung werden 10 Prozent von der Regelleistung abgezogen. 2017 lag der Zahlungsanspruch bei 434 €.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel